EUROPEJSKI DOM SPOTKAŃ - FUNDACJA NOWY STAW







"4 Ukraine" Siła kobiet
"4 Ukraine" Жіноча сила"
"4 Ukraine" Die Macht der Frauen



WERSJA POLSKA    УКРАЇНСЬКА ВЕРСІЯ    DEUTSCHE VERSION







EIN PAAR WORTE ZUM PROJEKT


Das internationale Projekt "4 Ukraine" Die Macht der Frauen ist eine trilaterale Online-Kampagne zur Förderung der Haltung mutiger ukrainischer Frauen, die vor dem Krieg fliehen, und der Frauen, die in Polen, Deutschland und der Ukraine Flüchtlingen helfen.
An dem Projekt sind junge Menschen beteiligt - Vertreter von drei Einrichtungen: Europäisches Begegnungszentrum - Stiftung Nowy Staw (Polen), Nell-Breuning Haus (Deutschland) und Great Idea (Ukraine).
Die Aufgabe der Teilnehmer besteht darin, Reportagen zu erstellen, die die Geschichte und die Profile dieser Frauen vorstellen. Die zusammengestellten Interviews werden in drei Sprachversionen auf der offiziellen Website des Projekts veröffentlicht.





NEU IM PROJEKT







MARSCH 2023 Organisations- und Integrationstreffen

Am 9.03.2023 fand das erste Organisations- und Integrationstreffen der Projektteilnehmer statt.
Das Treffen hatte einen Online-Charakter - es bot den Teilnehmern die Gelegenheit, sich vor ihrer Ankunft in Polen kennenzulernen und die wichtigsten Voraussetzungen der Kampagne zu besprechen.

MARSCH 2023 Journalistische Workshops

Vom 20.03.2023 bis 25.03.2023 fand in Nasutow ein Journalismus-Workshop statt, der die Projektteilnehmer darauf vorbereitete, Interviews mit Frauen zu führen.
Im Rahmen des Workshops wurden sie in die Geheimnisse der journalistischen Kunst eingeweiht und lernten, professionelle Fotos zu machen. Sie hatten auch die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen, die Profile ihrer Organisationen kennenzulernen und eine gegenseitige Zusammenarbeit aufzubauen.








PROJEKTINTERVIEWS








APRIL 2023 Interview mit Sr. Mateusza Katarzyna Trynda aus dem Kloster des Hl. Dominikus in Schowkwa

Das Kloster der Schwestern des Heiligen Dominikus war schon immer ein Ort der Barmherzigkeit und ist es auch heute. Schon immer habt Ihr Menschen geholfen, die Hilfe brauchen, und ich weiß, dass ihr seit den ersten Tagen des Krieges Menschen unterstützt, die ihre Häuser verlassen haben und in unsere Stadt im Westen der Ukraine, nach Schowkwa, gekommen sind. Wie waren diese ersten Tage, als alles begann, und wie ist es jetzt?

WEITERLESEN


APRIL 2023 Interview mit Sabrina Tanriverdi

Hallo Sabrina, danke dass du gekommen bist und dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Erzähl uns doch einmal werd du bist und was du so beruflich machst. Ich bin Sabrina. Ich bin siebenunddreißig Jahre alt. Ich bin Kauffrau für Büromanagement und arbeite in einer Bildungs- und Tagesstätte. Ich bin dort für die Organisation und Verwaltung zuständig und im Kundenservice.

WEITERLESEN


APRIL 2023 ТЕТЯНА РЯБКО

Tetiana Ryabko wurde innerhalb des Landes aus der Region Saporischschja umgesiedelt und lebt jetzt in der Stadt Kowel in Wolhynien. Fangen wir doch mit einer einfachen Frage an: Woher kommst Du und wie alt bist Du? Mein Name ist Tetiana, ich komme aus Huljajpole, das liegt in der Region Saporischschja. Ich bin 37 Jahre alt. Wo hast Du studiert und welchen Abschluss hast Du? Ich habe die Schule in Huljajpole besucht und abgeschlossen und anschließend an der Landwirtschaftlichen Universität in Melitopol an der Fakultät für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung studiert.

CZYTAJ WIĘCEJ


APRIL 2023 INTERVIEW MIT KATERYNA SEVCHENKO

Paulina: Hallo Kateryna, danke, dass Du Dich zu diesem Interview bereit erklärt hast, um Deine Geschichte und über Dich selbst zu erzählen. Ich weiß, Du kommst aus der Ukraine. Unseren Lesern möchte ich noch hinzufügen, dass Kateryna und ich im selben Jahr Journalismus an der Maria-Curie-Sklodowska-Universität in Lublin studieren. Fangen wir also vielleicht damit an: Wie kam es dazu, dass Du hierher gefunden hast? Warum lebst Du nicht mehr in Deinem Heimatland, sondern in Polen? Das ist nicht immer so offensichtlich.

WEITERLESEN


MAI 2023 INTERVIEW MIT TETYANA LUTSYK

Benjamin Hoven: Erzähl uns etwas über dich. Wer du bist und was du so machst. Tetyana Lutsyk: Tetyana Lutsyk ist mein Name, ich bin Pastoralreferentin im Bistum Aachen und seit elf Jahren im Bistumsdienst und seit einem Jahr bin ich als Flüchtlingsseelsorgerin für ukrainische Geflüchtete beauftragt. Benjamin Hoven: Wie war die erste Zeit als der Krieg ausgebrochen ist für dich? Wie würdest du das beschreiben? Tetyana Lutsyk: Das war der, würde ich mal behaupten, der aller schlimmste Tag bisher in meinem Leben. Als ich von dem Krieg erfahren habe...

WEITERLESEN


MAI 2023 YULIA HREBENIUK

Yulia Hrebeniuk ist Ukrainerin aus der Stadt Kovel und arbeitet fast seit Beginn des Krieges als Freiwillige im Zentrum für humanitäre Hilfe.
Eine sehr einfache und erste Frage ist: Woher kommst Du und wie alt bist Du? Yulia Hrebeniuk:Mein Name ist Yulia, ich komme aus der Stadt Kovel in Wolhynien, ich bin 27 Jahre alt. Wo hast du studiert? Yulia Hrebeniuk:Ich habe in Kowel eine Ausbildung als Ingenieur-Technologe absolviert, bevor ich einen Universitätsabschluss in demselben Bereich erworben habe...

WEITERLESEN


MAI 2023 MARYNA BOCHAROVA

Stellen Sie sich bitte zuerst vor! Ja, mein Name ist Maryna Bocharova, ich komme aus der Ukraine, aus Charkiw.
Wie haben sie den Beginn des Kriegs erlebt? Meine Geschichte beginnt am 24.02.2022 um halb 5. Ich wurde um wach, weil ich Explosionen hörte. Der Bruder meines Mannes rief an und sagte uns wir sollen aus dem Fenster schauen. Als wir das taten, sahen wir eine ganze Kolonne Panzer auf der Straße. Ich hatte große Panik vor dem was passieren würde. Ich hörte den ersten Luftalarm (Air Raid Signal), das war wirklich furchtbar.

WEITERLESEN


MAI 2023 INTERVIEW OLESIA DOROSHENKO

Benjamin Hoven: Stellen Sie sich bitte vor!
Olesia Doroshenko: Ich heiße Olesia Doroshenko.
Benjamin Hoven: Erzählen Sie uns ihre Eindrücke von den ersten Kriegstagen.
Olesia Doroshenko: Am 24. Februar begann der Krieg in unserem Land. Zwei Wochen lang waren wir in Charkow unter Bombenbeschuss.Wir wurden von russischen Flugzeugen bombardiert. Danach sagte mir mein Mann ich solle die Ukrainie verlassen.

WEITERLESEN


MAI 2023 INTERVIEW HALINKA

Hallo! Wie heißt Du? Woher kommst Du? Wo bist Du geboren und wo hast Du studiert?
Hallo, mein Name ist Halinka. Ich wurde in der Stadt Tschortkiw in der Oblast Ternopil geboren. Meine Eltern gehören dem Militär an. Meine Mutter kommt aus der Oblast Ternopil und mein Vater aus Wolhynien. Weil sie beim Militär sind, haben wir die ersten viereinhalb Jahre in der Oblast Cherson gelebt - diese ist jetzt besetzt. Leider wird es wegen der heutigen (6. Juni 2023 - Anm. d. Red.) Sprengung des Kakhovśka-Kraftwerks auch eine Überschwemmung geben, wo ich gelebt habe, unsere Freunde sind dort, das macht mich sehr traurig.
Als ich viereinhalb Jahre alt war, zogen wir 1996 nach Kowel und ich habe mein ganzes Leben hier verbracht. 2010 habe ich meinen Schulabschluss gemacht und anschließend an der Medizinischen Fachschule in Kiwerzi an der Fakultät für Zahnmedizin studiert. Ich habe einen Abschluss als Dentalhygienikerin und Massagetherapeutin-Rehabilitandin.

WEITERLESEN


MAI 2023 INTERVIEW OKSANA

Guten Morgen! Wie heißt Du? Woher kommst Du? Wo bist du geboren und wie alt bist du? Wo bist du zur Schule gegangen?
Guten Morgen! Ich heiße Oksana. Ich bin in dem Dorf Solov'i im Kreis Starovoiv in der Oblast Wolhynien geboren. Nach dem Abitur habe ich an der Hochschule für Medizin in Lviv studiert, die ich abgeschlossen habe, bevor sie zu einer Universität umgewandelt wurde.
Wie kam es dazu, dass Du nach Kowel umgezogen bist?
Meine Mutter stammt aus dem Dorf Dubowe. Als sich der Gesundheitszustand meiner Großmutter zu verschlechtern begann, zogen wir in ihre Nähe, um ihr helfen zu können.

WEITERLESEN


MAI 2023 INTERVIEW EVA SOFIIA

Hallo Eva, zunächst möchte ich sagen, dass ich Dir sehr dankbar bin, dass Du Dich für das Interview mit mir bereit erklärt hast.
Hallo, ich heiße Eva Sofia.
Woher kommst Du?
Ich komme ursprünglich aus der Ukraine und lebe und studiere jetzt in Polen, hier in Lublin an der WSPIA (Hochschule für Recht und Verwaltung in Lublin), im Studiengang Journalismus.
Genauso wie ich.
Ich komme aus der Ukraine, aus der Stadt Luhansk.

WEITERLESEN


MAI 2023 "KRIEG, POLEN UND FLECHTEN". - EIN GESPRÄCH MIT TETIANA LISNICHUK

Hallo Tetiana! Zunächst möchte ich sagen, wie dankbar ich bin, dass Du Dich für das Interview bereit erklärt hast. Fangen wir doch damit an, dass Du etwas über Dich erzählst - wie kamst Du nach Polen und wie sah Deine bisherige Geschichte aus?
Hallo Paulina, ich bin Tetiana, ich bin Ukrainerin. Nach Polen bin ich nach dem Ausbruch des Krieges gekommen, leider ist das Leben so verlaufen, dass es so kommen musste... (Tränen)
Fällt es Dir schwer, darüber zu sprechen?
Schon etwas..

WEITERLESEN





PORTAL WYŚWIETLONO 12195 RAZY






"4 Ukraine" Siła kobiet
"4 Ukraine" Жіноча сила"
"4 Ukraine" Die Macht der Frauen








Projekt finansowany przez:
Projekt gefördert durch:
Проект фінансується: